Aktuell

Tag des offenen Denkmals | ernst-may-gesellschaft e.v.

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der ernst-may-gesellschaft,

der diesjährige Tag des offenen Denkmals, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten, widmet sich dem Naturstoff Holz. Museen und Denkmäler in ganz Deutschland werden aus diesem Anlass ihre Türen und Tore öffnen und auch das ernst-may-haus nimmt in diesem Jahr wieder an der Veranstaltung teil. Von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr können Besucher das Musterhaus des Neuen Frankfurt und den dazugehörigen Garten besichtigen. Jeweils um 12.30 Uhr und 15.30 Uhr werden – getreu dem Motto der Veranstaltung – die Aufbaumöbel von Franz Schuster in Kurzführungen vorgestellt.

Der österreichische Architekt Franz Schuster (1892-1972) entwarf im Auftrag der Frankfurter Hausrat AG speziell auf die Wohnungen des Neuen Frankfurt abgestimmte Möbelstücke. Diese schlichten und funktionalen Elemente wurden im Frankfurter Register als „Aufbaumöbel“ angepriesen und sollten ihren Besitzern eine individuelle und preiswerte Zusammenstellung ihrer Einrichtung erlauben. Heute sind diese Möbel selten geworden, erhalten jedoch im ernst-may-haus als heimliche Stars und Teil der musealen Ausstattung ein neues Leben.

Zudem möchten wir die Gelegenheit nutzen, um Ihnen unser neues Programm zuzusenden. Wir hoffen, dass unsere Veranstaltungen Ihren Geschmack treffen und wir Sie bald wieder bei uns begrüßen dürfen!

Mit herzlichen Grüßen aus der Römerstadt

Ihr Team der ernst-may-gesellschaft e.v.

Nina Blum, Mag. Art.

ernst-may-gesellschaft e.v.

ernst-may-haus

im Burgfeld 136

60439 Frankfurt am Main

Fon +49 (0)69 15343883

Fax +49 (0)69 15343881

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ernst-may-gesellschaft.de

Besuchen Sie uns bei<http://www.facebook.com/pages/ernst-may-gesellschaft-ev/304605986219594> <http://www.facebook.com/business/dashboard/>

[cid:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!]<http://www.facebook.com/pages/ernst-may-gesellschaft-ev/304605986219594>

 

_________________________________________________________________________________

die ernst-may-gesellschaft ist ein gemeinnütziger verein, eingetragen beim amtsgericht der stadt frankfurt am main unter der nummer VR 12554

spendenkonto: kontonummer 200322796, frankfurter sparkasse blz 50050201

 

vorstand: dr. eckhard herrel (vorsitzender), hermann-josef birk (stellvertreter und schatzmeister), pd dr. habil. sabine brinitzer (stellvertreterin), dr. christoph mohr wissenschaftlicher beirat: dr. claudia quiring (sprecherin), prof. dw dreysse, dr. thomas flierl, dr. eckhard herrel, dipl.-ing. heike kaiser, dr. christoph mohr

kuratorium: dr. evelyn brockhoff, prof. roland burgard, prof. dr. christian freigang, prof. dr. h.c. hilmar hoffmann, prof. luise king, dr. gerd kuhn, dr. habil. wolfgang voigt, prof. dr. martin wentz

schirmherrschaft: dr. h.c. petra roth

 

1. Ortsgespräch Hutfabrik Luckenwalde und Buchpräsentation - Veranstaltungshinweise

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf folgende Veranstaltungen aufmerksam machen:
*18.4.2012 16:00 Uhr: Ortsgespräch 1: Luckenwalde, Hutfabrik Friedrich
Steinberg **Herrmann & Co***

Erich Mendelsohns Hutfabrik erhielt ihr ursprüngliches Erscheinungsbild
zurück. Hierzu wurden Entstellungen und Anbauten beseitigt und der „Hut“
der Färberei wiederaufgebaut. Diese Vorgehensweise hatte Eingriffe in
die Denkmalsubstanz zur Folge, stellt aber das Erscheinungsbild der
Hutfabrik als Inkunabel der Architekturgeschichte der 1920er Jahre
wieder her.
Wir möchten die denkmalpflegerischen Aspekte und die architektonische
und ingenieurtechnische Umsetzung vorstellen und mit Ihnen diskutieren,
ob die Vorgehensweise gerechtfertigt ist. Die Teilnahme ist kostenlos.

Ort: Färberei der Hutfabrik, Industriestraße 2, 14943 Luckenwalde (liegt
nicht direkt an der Straße)
Zeit: 18. April 2011 16:00 Uhr

_!!! Wir bitten um Anmeldung bis zum: 5. April 2011 unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! <mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!> !!!_

Ein gemeinsames Projekt des Brandenburgischen Landesamtes für
Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseums, der Brandenburgischen
Architektenkammer und des Verbandes Beratender Ingenieure Berlin –
Brandenburg und mit freundlicher Unterstützung des Eigentümers.
*19.4.2012 19:00 Uhr: Buchpräsentation Peter Knüvener: Die
spätmittelalterliche Skulptur und Malerei in der Mark Brandenburg*

Am 19.4.2012 wird der Band 14 unserer Reihe Forschungen und Beiträge zur
Denkmalpflege im Land Brandenburg im Paulikloster in Brandenburg an der
Havel vorgestellt. Der Autor lädt herzlich um 19:00 Uhr zur
Buchpräsentation in das Archäologische Landesmuseum im Paulikloster in
Brandenburg an der Havel ein. Nähere Informationen zum Programm
entnehmen Sie bitte der Anlage.

Die nachfolgende Jahresplanung nehmen Sie bitte zur Kenntnis. Diese
Angaben dienen nur Ihrer Vorinformation. Einladungen und nähere Angaben
werden Sie rechtzeitig u.a. als eMail erreichen:

11.05.2012 10:00 Uhr 20. Brandenburgischer Denkmaltag in Oranienburg:
„Neues Beet im alten Garten – Befund und Gestaltung in der
Gartendenkmalpflege“
06.06.2012 Facharbeitsgespräch im BLDAM zum Thema Denkmalpflege und
Energieeinsparung
20.06.2012 16:00 Uhr Ortsgespräch Elstal, Olympisches Dorf
29.08.2012 16:00 Uhr Mühlberg, Kloster Marienstern
10.10.2012 16:00 Uhr Cottbus, Kino „Weltspiegel“
08.11.2012 Konservierungswissenschaftliches Kolloquium zum Thema der
Erhaltung von Kunststein. Ort: HBPG in Potsdam
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Thomas Drachenberg
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches
Landesmuseum (BLDAM)
Wünsdorfer Platz 4-5
15806 Zossen, Ortsteil Wünsdorf
Tel.: 033702/ 71213
Fax: 033702/ 71202
www.denkmalpflege.brandenburg.de

PS: Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass unsere info-Mails in
unregelmäßigen Abständen an alle Interessenten verschickt werden.
Sollten Sie nicht mehr interessiert sein oder andere Leute kennen, die
mit in den Verteiler aufgenommen werden möchten, so mailen Sie einfach
an Claudia Erjautz über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
<mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

Förderverein Bundesstiftung Baukultur e.V. | Wir wollen mehr!

Wir wollen mehr!
Förderverein Bundesstiftung Baukultur e.V. [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!]
Gesendet: Mittwoch, 21. März 2012 13:26
An:
Anlagen:


Liebe Netzwerkpartner, liebe Kollegen und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

gemeinsam wollen wir mehr erreichen... mehr Baukultur durch mehr persönliches Engagement, mehr Verantwortung, mehr Bewusstsein und mehr Qualität unserer gebauten Umwelt! Sie, die unsere Arbeit in der vergangenen Zeit begleitet haben, laden wir herzlich ein, Mitglied unseres Fördervereins Bundesstiftung Baukultur e.V. zu werden und unsere Aktivitäten mitzugestalten.

Wir freuen uns auf Sie und auf die gemeinsame Arbeit unter dem Motto: „Wir wollen mehr!“

Mit herzlichen Grüßen

Silja Schade-Bünsow und das Team des Fördervereins

--
Dipl.-Ing. Silja Schade-Bünsow, MSc
Geschäftsführerin
Förderverein Bundesstiftung Baukultur e.V.
Deutsches Architektur Zentrum (DAZ)
Köpenicker Straße 48/49
D-10179 Berlin (Mitte)
Tel. +49 (0)30/ 27 875 797
Fax +49 (0)30/ 27 875 917
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.foerderverein-baukultur.de
Kategorie: /

Call for Nominations for 2012 World Monuments Fund/Knoll Modernism Prize

Good Morning,

World Monuments Fund invites nominations for the 2012 World Monuments Fund/Knoll Modernism Prize. Awarded in fall 2012, the Prize is given to a design professional or firm in recognition of an innovative design solution that preserves or enhances a Modern landmark.

A “Call for Nominations” flyer describing the steps and requirements for submissions is attached. The deadline for nominations is July 31, 2012.

We encourage you to forward this information to your colleagues or regional chapters, or to post the “Call for Nominations” in your newsletters.

World Monuments Fund greatly appreciates your interest and your support. Please write to Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! with any questions or to submit a nomination.

Sincerely,

Whitney Warren

Whitney Warren
Program Associate
WORLD MONUMENTS FUND
350 5th Avenue, Suite 2412
New York, NY 10118
tel:  (646) 424-9594
www.wmf.org

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kategorie: /

Berliner Denkmaltag am 17. April 2012 | Link z. Programm

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Landesdenkmalamt Berlin dankt Ihnen herzlich für Ihre
Bereitschaft, aktiv am Berliner Denkmaltag am 17. April 2012
mitzuwirken. Wir möchten Sie heute darauf hinweisen, dass das
detaillierte Programm nun als Flyer zum Download im Internet
bereit steht.
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/denkmal/berliner_denkmalt
age/

Wir hoffen, das Programm ist in Ihrem Sinne und Sie fühlen sich
gut eingebunden.

Sehr verbunden wären wir Ihnen, wenn Sie die Einladung in Ihrem
Umfeld kommunizieren und vor allem Personen mit Interesse an
Industrie- und Technikdenkmalpflege auf die Veranstaltung
aufmerksam machen würden. Der Flyer liegt als pdf-Datei bei.

Mit freundlichen Grüßen
Christine Wolf

Dr. Christine Wolf
Landesdenkmalamt Berlin, Öffentlichkeitsarbeit
Klosterstr. 47, 10179 Berlin
Tel.  030 / 90 259 - 36 70, Fax: - 37 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stadtentwicklung.berlin.de

Kategorie: /

ernst-may-gesellschaft | Exkursion nach Celle

Liebe Freundinnen und Freunde der ernst-may-gesellschaft,

wir möchten Sie zu einer Exkursion nach Celle zum Thema: Neues Bauen in Celle am 12. und 13. Mai 2012 einladen. Celle ist eine der weniger bekannten aber nicht minder bedeutenden Stätte des Neuen Bauens in Deutschland. Wie in Frankfurt Ernst May und sein Team haben in Celle der Architekt Otto Haesler und dessen Mitarbeiter bedeutende Bauten der architektonischen Moderne geschaffen. Zusätzlich besuchen wir das Fagus Werk in Alfeld, eine Ikone des Neuen Bauens und seit 2011 UNESCO Weltkulturerbe. Mit dem Fagus Werk in Alfeld (Leine), erbaut 1911 von Walter Gropius uns Adolf Meyer, besichtigen wir das erste im Stil der Moderne errichtete Gebäude.

Bitte melden Sie sich umgehend, jedoch spätestens bis zum 27.März 2012 an, da nur noch wenige Plätze verfügbar sind. Eine verbindliche Anmeldung wird erst durch termingerechten Zahlungseingang des Kostenanteils von 100 Euro für Bus und Übernachtung im EZ beziehungsweise 160 Euro bei Übernachtung im DZ wirksam.

Kontoverbindung: Konto-Nummer: 200322796, BLZ: 50050201 bei der Frankfurter Sparkasse.

Details zur Unterbringung und dem Besuchsprogramm entnehmen Sie bitte der beigefügten Information.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit herzlichen Grüßen

Hermann-Josef Birk

Hermann-Josef Birk

Stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister

ernst-may-gesellschaft e.v.

ernst-may-haus

Im Burgfeld 136

60439 Frankfurt am Main

Fon +49 (0)69 15343883

Fax +49 (0)69 15343881

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ernst-may-gesellschaft.de

Sie finden uns jetzt auch bei FACEBOOK!!

_________________________________________________________________________________

die ernst-may-gesellschaft ist ein gemeinnütziger verein, eingetragen beim amtsgericht der stadt frankfurt am main unter der nummer VR 12554

spendenkonto: kontonummer 200322796, frankfurter sparkasse blz 50050201

vorstand: dr. eckhard herrel (vorsitzender), hermann-josef birk (stellvertr. vorsitzender und schatzmeister), pd dr. habil. sabine brinitzer (stellvertr. vorsitzende),    dr. christoph mohr

wissenschaftlicher beirat: prof. dw dreysse, dr. eckhard herrel, dipl.-ing. heike kaiser, dr. christoph mohr

kuratorium: dr. evelyn brockhoff, prof. roland burgard, prof. dr. christian freigang, prof. dr. h.c. hilmar hoffmann, prof. luise king, dr. gerd kuhn, dr. wolfgang voigt, prof. dr. martin wentz

schirmherrschaft: dr. h.c. petra roth, oberbürgermeisterin der stadt frankfurt am main

Kategorie: /

Dokumentation über die Frankfurter Küche am 25. März 2012 - ARTE

Dokumentation über die Frankfurter Küche am 25. März 2012
ernst-may-gesellschaft e.v. [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!]
Gesendet: Donnerstag, 22. März 2012 15:56
An:

Liebe Freundinnen und Freunde der ernst-may-gesellschaft,

wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Fernsehsender arte am Sonntag, 25. März 2012, um 15.35 Uhr eine Dokumentation über die Frankfurter Küche zeigt. Auf der Homepage des Senders heißt es hierzu:

DESIGN: Die Frankfurter Küche

Nur sechseinhalb Quadratmeter, also 1,87 Meter breit und 3,44 Meter lang, das waren die Mindestmaße der flurähnlichen Standardküche, die die Wiener Architektin Margarete Schütte-Lihotzky 1926 entwarf. Die "Frankfurter Küche" entstand im Rahmen des Bauprogramms "Das Neue Frankfurt", einer Wohnsiedlung mit 1.220 Sozialwohnungen. Zum ersten Mal wurde der Stauraum schon beim Bau der Wohnungen in die Wände integriert. Zwischen 1926 und 1930 entstanden 10.000 dieser Einbauküchen in Serienproduktion.

Ein Film von Anna-Celia Kendall (26 min).

Basierend auf der Idee von Luciano Rigolini.

Eine Coproduktion mit Steamboat Films, ARTE France, le Centre Pompidou, Lobster Films.“

(Quelle: http://www.arte.tv/de/DESIGN--Die-Frankfurter-Kueche/6375870.html#disqus_thread )

Wiederholt wird die Sendung am:

Montag 26. März um 10.35 Uhr,

Dienstag 27. März um 14.15 Uhr,

Dienstag 3. April um 10.30 Uhr

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der ernst-may-gesellschaft

Nina Blum, Mag. Art.

ernst-may-gesellschaft e.v.

ernst-may-haus

Im Burgfeld 136

60439 Frankfurt am Main

Fon +49 (0)69 15343883

Fax +49 (0)69 15343881

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ernst-may-gesellschaft.de

Besuchen Sie uns bei

_________________________________________________________________________________

die ernst-may-gesellschaft ist ein gemeinnütziger verein, eingetragen beim amtsgericht der stadt frankfurt am main unter der nummer VR 12554

spendenkonto: kontonummer 200322796, frankfurter sparkasse blz 50050201

vorstand: dr. eckhard herrel (vorsitzender), hermann-josef birk (stellvertreter und schatzmeister), pd dr. habil. sabine brinitzer (stellvertreterin), dr. christoph mohr

wissenschaftlicher beirat: prof. dw dreysse, dr. eckhard herrel, dipl.-ing. heike kaiser, dr. christoph mohr

kuratorium: dr. evelyn brockhoff, prof. roland burgard, prof. dr. christian freigang, prof. dr. h.c. hilmar hoffmann, prof. luise king, dr. gerd kuhn, dr. habil. wolfgang voigt, prof. dr. martin wentz

schirmherrschaft: dr. h.c. petra roth, oberbürgermeisterin der stadt frankfurt am main

Kategorie: /

9.9.2012 Tag des offenen Denkmals Programmauswahl Land Brandenburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Tag des offenen Denkmals ist eine gemeinsame Aktion der zuständigen Ministerien der Bundesländer, der Landesdenkmalpfleger, der Landesarchäologen, der kommunalen Spitzenverbände, des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz, der Landeskirchen, der Bistümer, des Deutschen Heimatbundes, der Deutschen Burgenvereinigung sowie vieler Kreise, Städte, Gemeinden, Verbände, Vereine, privater Denkmaleigentümer, Bürgerinitiativen und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD).

Für das Land Brandenburg hat das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologische Landesmuseum (BLDAM) in Ergänzung des Gesamtprogramms der DSD einen Plakatfolder mit einer Auswahl empfehlenswerter Veranstaltungsorte zusammengestellt. Diesen können Sie ausdrucken oder gegen Rückporto bei Frau Erjautz unter der unten angegebenen Adresse anfordern.

In diesem Jahr ist das Motto HOLZ: Als Baumaterial kommt Holz nicht nur sichtbar an Holz- und Fachwerkhäusern vor, sondern als Dachstuhl, Treppe oder anderen Ausstattungsstücken in nahezu jedem Gebäude. Als lebendiges Holz steht es in Gärten, Parks, auf Dorfplätzen und anderswo und die Archäologie kennt es in den unterschiedlichsten Zuständen als beredtes Zeugnis der Vergangenheit.

Einen Besuch lohnen somit Fachwerkhäuser, sonst selten zu besichtigende Dachstühle, Kirchenausstattungen, Innenausbauten als Zeugnis von Tischler- und Schreinerkunst, Holz in Industrie und Technik, historische Parks und Gärten u.a.m.. Außerdem werden interessante Beiträge zur Holzkonservierung, Behandlung von Holzfunden in der Archäologie, Holzdatierung u.a. angeboten.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Dr. Wera Groß

Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BLDAM) Wünsdorfer Platz 4-5

15806 Zossen, Ortsteil Wünsdorf

Tel.: 033702/ 71213

Fax: 033702/ 71202

www.denkmalpflege.brandenburg.de>

Die nachfolgende Veranstaltungsplanung nehmen Sie bitte zur Kenntnis. Diese Angaben dienen nur Ihrer Vorinformation. Einladungen und nähere Angaben werden Sie rechtzeitig u.a. als eMail erreichen:

29.08.2012 16:00 Uhr Ortsgespräch Mühlberg, Kloster Marienstern

10.10.2012 16:00 Uhr Ortsgespräch Cottbus, Kino „Weltspiegel“

08.11.2012 Konservierungswissenschaftliches Kolloquium zum Thema der Erhaltung von Kunststein. Ort: HBPG in Potsdam

PS: Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass unsere info-Mails in unregelmäßigen Abständen an alle Interessenten verschickt werden. Sollten Sie nicht mehr interessiert sein oder andere Leute kennen, die mit in den Verteiler aufgenommen werden möchten, so mailen Sie einfach an sekretariatD@bldam-brandenburg.de>

 

Kategorie: /

Die Bauten des russischen Konstruktivismus 1919-32 | Anke Zalivako

ISBN 978-3-86568-716-6

© 2012

Michael Imhof Verlag GmbH & Co. KG

Stettiner Straße 25, D-36100 Petersberg

Tel. 0661/9628286

Fax 0661/63686

www.imhof-verlag.de

 

http://baugeschichte.a.tu-berlin.de/bg/forschung/projekte/20jahrhundert/moskau3.htm

Kategorie: /

Cape Cod Modern House Trust | http://ccmht.org/

 

Cape Cod Modern House Trust  |

 

http://ccmht.org/

http://ccmht.org/about.html

http://ccmht.org/architects.html

http://ccmht.blogspot.de/

 

The Cape Cod Modern House Trust was incorporated in 2007

to promote the documentation and preservation of significant examples

of Modernist architecture on the Outer Cape.

Kategorie: /
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen