Aktuell

www.triennale-der-moderne.de

T R I E N N A L E D E R M O D E R N E

D A S P R O G R A M M A L S T H E M A

Die Initiative „Triennale der Moderne“ beabsichtigt – aus-

gehend von den UNESCO-Welterbestätten in Berlin, Weimar

und Dessau – ein Netzwerk der Moderne au zubauen und das

Welterbe der Architekturmoderne in Deutschland bekannter

zu machen. Im Auftaktjahr der Triennale 2013 schließt sich

die Initiative dem Berliner Themenjahr „Zerstörte Viel alt“ an;

2016 feiert Dessau das 90jährige Bestehen des Bauhausge-

bäudes und wird zum Ausgangspunkt zahlreicher Aktivitäten;

2019 schließlich steht in Weimar das Jubiläum „100 Jahre

Bauhaus“ im Mittelpunkt des Interesses.

Drei Orte an drei Wochenenden: Vielfältige Angebote be-

stimmen schwerpunktmäßig an den Herbst-Wochenenden

zwischen 27.9. und 13.10.2013 das Programm der Triennale.

Sie werden von Sonderver anstaltungen wie Ausstellungen

und Tagungen begleitet.

Falls nicht anders angegeben, ist eine Anmeldung ür die

Teilnahme an den Veranstaltungen erforderlich. Weiter-

gehende Informationen zu den Aktivitäten erhalten Sie über

die Kontakt adressen in Berlin, Weimar und Dessau und im

Internet unter

www.triennale-der-moderne.de


Kategorie: /

Tessenows Schulbauklassiker legt zu

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der ernst-may-gesellschaft,

wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltung des Deutschen Werkbundes Hessen hinweisen:

Am 07. Juni 2013 wird um 19 Uhr im WerkbundForum am Ernst-May-Platz die Ausstellung „ Tessenows Schulbauklassiker legt zu“ eröffnet. Sie beleuchtet den kürzlich abgeschlossenen Um- und Erweiterungsbau der Heinrich-Schütz-Schule in Kassel, die Ende der 1920er Jahre von Heinrich Tessenow erbaut wurde. Die Ausstellung wird bis zum 27. Juni gezeigt. Weitere Informationen können Sie der Einladung im Anhang entnehmen.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team der ernst-may-gesellschaft

i.A. C. Julius Reinsberg

ernst-may-gesellschaft e.v.

ernst-may-haus

Im Burgfeld 136

60439 Frankfurt am Main

Fon +49 (0)69 15343883

Fax +49 (0)69 15343881

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ernst-may-gesellschaft.de

Sie finden uns jetzt auch bei FACEBOOK!!

_________________________________________________________________________________

die ernst-may-gesellschaft ist ein gemeinnütziger verein, eingetragen beim amtsgericht der stadt frankfurt am main unter der nummer VR 12554

spendenkonto: kontonummer 200322796, frankfurter sparkasse blz 50050201

vorstand: dr. eckhard herrel (vorsitzender), rüdiger schmitt (stellvertreter und schatzmeister), dr. christoph mohr, stellvertreter, dr. julia krohmer

wissenschaftlicher beirat: dr. claudia quiring (sprecherin), prof. dw dreysse, dr. thomas flierl, dr. eckhard herrel, dipl.-ing. heike kaiser, dr. christoph mohr

kuratorium: dr. evelyn brockhoff, prof. roland burgard, prof. dr. christian freigang, prof. dr. h.c. hilmar hoffmann, prof. luise king, dr. gerd kuhn, dr. habil. wolfgang voigt, prof. dr. martin wentz

schirmherrschaft: peter feldmann, oberbürgermeister der stadt frankfurt am main

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der ernst-may-gesellschaft,

wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltung des Deutschen Werkbundes Hessen hinweisen:

Am 07. Juni 2013 wird um 19 Uhr im WerkbundForum am Ernst-May-Platz die Ausstellung „ Tessenows Schulbauklassiker legt zu“ eröffnet. Sie beleuchtet den kürzlich abgeschlossenen Um- und Erweiterungsbau der Heinrich-Schütz-Schule in Kassel, die Ende der 1920er Jahre von Heinrich Tessenow erbaut wurde. Die Ausstellung wird bis zum 27. Juni gezeigt. Weitere Informationen können Sie der Einladung im Anhang entnehmen.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team der ernst-may-gesellschaft

i.A. C. Julius Reinsberg

ernst-may-gesellschaft e.v.

ernst-may-haus

Im Burgfeld 136

60439 Frankfurt am Main

Fon +49 (0)69 15343883

Fax +49 (0)69 15343881

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ernst-may-gesellschaft.de

Sie finden uns jetzt auch bei FACEBOOK!!

_________________________________________________________________________________

die ernst-may-gesellschaft ist ein gemeinnütziger verein, eingetragen beim amtsgericht der stadt frankfurt am main unter der nummer VR 12554

spendenkonto: kontonummer 200322796, frankfurter sparkasse blz 50050201

vorstand: dr. eckhard herrel (vorsitzender), rüdiger schmitt (stellvertreter und schatzmeister), dr. christoph mohr, stellvertreter, dr. julia krohmer

wissenschaftlicher beirat: dr. claudia quiring (sprecherin), prof. dw dreysse, dr. thomas flierl, dr. eckhard herrel, dipl.-ing. heike kaiser, dr. christoph mohr

kuratorium: dr. evelyn brockhoff, prof. roland burgard, prof. dr. christian freigang, prof. dr. h.c. hilmar hoffmann, prof. luise king, dr. gerd kuhn, dr. habil. wolfgang voigt, prof. dr. martin wentz

schirmherrschaft: peter feldmann, oberbürgermeister der stadt frankfurt am main

Kategorie: /

Netzwerk "KONSTRUKTIONS- und BAUTECHNIKGESCHICHTE"

28. - 29. Juni 2013, BERLIN,

Gründungsveranstaltung und Exkursion,
Netzwerk "KONSTRUKTIONS- und BAUTECHNIKGESCHICHTE"
info:            www.bautechnikgeschichte.org

Kategorie: /

"TOUCHING MIES" | Mies 1 : 1 Das Golfclub Projekt | Drei Symposien

Sehr geehrte Damen und Herren,

das  hochaktuelle Thema der Baukultur als Identitätsstifterin wird im zweiten Symposium "Erinnerung & Identität" im Rahmen der Ausstellung MIES 1:1 Das Golfclub Projekt behandelt werden.

Der aus FAZ und anderen Medien bekannte Architekturkritiker Wolfgang Pehnt wird über die Architekturgeschichte des Zitierens  referieren, der Kasseler Historiker für Zeitgeschichte Prof. Winfried Speitkamp über Motive und Ziele der architektonischen Rekonstruktionsprojekte in der Deutschen Geschichte seit dem 19. Jahrhundert. Der Berliner Architekt Wilfried Kühn wird  seine prämierte "richtige Antwort auf eine falsche Frage" zur Rekonstruktion des Berliner Schlosses vorstellen. Prof. Wolfgang Sonne, Leiter des Dortmunder Institut für Städtebau, wird über das Verhältnis von Stadtbild und Identität berichten. Der Israelische-rumänische  Künstler Zvi Goldstein wird vom Verhältnis der Peripherie zum Zentrum sprechen.

Die Vortragsveranstaltung ist eine Kooperation mit dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München.

Termin: 14. Juli 2013, 11.00 – 16.00 Uhr

Ort: 1:1-Modell, Krefeld, Egelsberg (siehe Foto)

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (auf diese Mail antworten)

Tagungsbeitrag: 90 EUR inkl. Verpflegung (Studierende 70 EUR)

Mies van der Rohe in Krefeld e.V.

Kontonummer: 209395

BLZ: 320 500 00

Sparkasse Krefeld

IBAN: DE 15 3205 0000 0000 2093 95

BIC: SPKRDE33

Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen zur Anfahrt.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Lange

Projekt MIK e.V.

 

 

"TOUCHING MIES" | Mies 1 : 1  Das Golfclub Projekt  | Drei Symposien

|  Mies 1 : 1  Das Golfclub Projekt |

1930 entwarf Ludwig Mies van der Rohe im Rahmen eines Wettbewerbes ein Clubhaus für den neu gegründeten Golfclub in Krefeld. Auf Grund der Weltwirtschaftskrise wurde das Clubhaus nicht gebaut. 2013 wird dieser Entwurf von Mies unter der künstlerischen Leitung des belgischen Architekturbüros Robbrecht en Daem für fünf Monate am originalen Standort als begehbares Architekturmodell im Maßstab 1:1 errichtet.

Mies 1:1 verweist als temporäres Denkmal auf die zehn jährige Zusammenarbeit Ludwig Mies van der Rohes mit Krefelder Auftraggeber. Seit 1927 – bis 1938 realisierte Mies 10 Projekte für die in Krefelder ansässige Seidenindustrie, ihren Branchenverband und ihr größtes Unternehmen, die Verseidag. Erhalten sind die Häuser Lange und Esters, heute bekannt als Teil der Kunstmuseen Krefeld sowie Mies einziger Fabrikbau, das Färbereigebäude der Verseidag.

Mies 1:1 erinnert an ein industriell – kulturelles Netzwerk, das sich in Krefeld nach der Jahrhundertwende unter dem Einfluss des Deutschen Werkbundes und der Szene der Avantgardekunst etablieren konnte. Durch die wirtschaftlichen Interessen des Verbandes der Seidenindustrie erhielt es seit 1925 eine ökonomisch motivierte Dynamik, die zu der ungewöhnlichen Auftragsserie führte und im Werk Mies van der Rohes einzigartig blieb.

Das Architekturbüro Robbrecht en Daem erhielt für seine Arbeiten in den letzten Jahren zahlreiche Auszeichnungen. 2012 wurde es von David Chipperfield zur Architekturbiennale in Venedig eingeladen. 2013 gehörten Robbrecht en Daem architecten gemeinsam mit Marie-José Van Hee architecten zu den fünf Finalisten des „Mies van der Rohe European Architecture Award 2013“, des wichtigsten europäischen Architekturpreises.

Während der Dauer der Ausstellung werden im 1:1-Modell drei Symposien stattfinden, die der Baukultur und der Wirkung und Funktion von Architektur gewidmet sind.

WO:

47802 Krefeld, Landschaftsschutzgebiet Egelsberg

ADRESSE:

Mies 1:1 liegt im Landschaftsschutzgebiet. Bitte parken Sie auf den folgenden Parkplätzen und folgen Sie den beschilderten Fußwegen (ca. 800 M) zum 1:1 Modell: Parkplatz „Festplatz“ Anschrift: Moerser Landstraße / An der Elfrather Mühle, 47802 Krefeld

500 M weiter Parkplatz „Mercure Hotel“.

Weitere Informationen zur Anfahrt mit Auto, Bus und Bahn unter :

www.projektMIK.com (Besucherinfo)

PREISE:

Ermäßigt 8 EUR, Normal 12.EUR, Kinder bis 12 Jahre 0 EUR

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mi – So 12.00 – 20.00 (außer: So 2.6., 14.7., 15.9.. 22.9. geschlossen wegen Symposien)

(Fr. Sa. und So. kostenlose öffentliche Führung um 15.00 Uhr inklusive)

Laufzeit: So 26.5.2012 – 27.10.2013

Projekt MIK e.V. Krefeld

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.projektMIK.com


| Drei Symposien  |

Symposium "TOUCHING MIES"

 

„Ich meine, der Einfluss meines Werks auf andere Architekten beruht auf seiner Vernünftigkeit. Jeder kann es benutzen, ohne damit etwas nachzuahmen, weil es ganz objektiv ist. Es spielt keine Rolle, wer es gemacht hat.“ Ludwig Mies van der Rohe 1959

Das Symposium „Touching Mies“ findet im Rahmen der Ausstellung „MIES 1:1 Das Golfclub Projekt“ statt (Krefeld, 26. Mai – 27. Oktober 2013), in deren Mittelpunkt ein begehbares Architekturmodell steht: Der Wettbewerbsentwurf von Ludwig Mies van der Rohe für ein Golfclubhaus in Krefeld von 1930 wurde unter der künstlerischen Leitung der Genter Architekten Robbrecht en Daem architecten als Modell im Maßstab 1:1 am originalen Standort umgesetzt.

Das 1:1-Modell ist Thema und zugleich Tagungsort dreier Symposien, von denen sich das erste mit dem Phänomen Ludwig Mies van der Rohe als ikonengleichem Architekten beschäftigt.

Die Transformation und Aktualisierung seiner Entwürfe für die Gegenwart durch Sanierung, Rekonstruktion und Umnutzung werden vorgestellt. Darüber hinaus werden die theoretischen, politischen und denkmalpflegerischen Paradigmen dieser „Zugriffe“ auf Mies van der Rohes Erbe diskutiert. (Alexander Schwarz, Chipperfield Architects, Prof. Winfried Nerdinger, Prof. Wolf Tegethoff, Paul Robbrecht, Robbrecht en Daem Architecten, Dr. Miroslav Ambroz)

Sie stehen künstlerischen Interventionen gegenüber, die an den von Mies van der Rohe entworfenen Häusern Lange und Esters, Krefeld, sowie an der Neuen Nationalgalerie, Berlin, als Orte für zeitgenössische Kunst vorgenommen wurden. (Dr. Julian Heynen)

Sprache: Deutsch und Englisch (Simultandolmetscher), Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MIK  /   Ausstellung Massstab 1:1  /  KREFELD /
ab 26. Mai ist das temporäre Ausstellungsprojekt des Modells 1:1,
zum GOLFCLUB - Entwurf von Ludwig Mies van der Rohe, geöffnet.
1. Symposium „Touching Mies“,                          Sonntag,   2. Juni 2013
2. Symposium „Erinnerung und Identität“,             Sonntag, 14. Juli 2013
3. Symposium „Das Modell“,                              Sonntag, 15. September 2013

 

weitere Infos:         www.projektmik.com

 

 

Kategorie: /

DOCOMOMO International Newsletter April | 2013

 

 

 

DOCOMOMO Newsletter April 2013

Highlights

Europa Nostra Prize 2013
The Housing Complex of Lignon
DATE: 0/0/0

http://www.docomomo.com/img/events/docomomo_news/100832_2013%20Lignon%20Europa%20Nostra.jpg

The Housing Complex of Lignon has been awarded one of the Europa Nostra Prizes for Research. The project, published in DOCOMOMO Journal 44 (2011/1) has been developed by the TSAM laboratory under the leadership of Franz GRAF and Giulia MARINO, Docomomo Switzerland.

SWITZERLAND, Geneva
Research
THE HOUSING COMPLEX OF LIGNON: ARCHITECTURAL STUDY AND INTERVENTION STRATEGIES
2013
"The problem of energy efficiency affects all buildings and particularly social housing of the post-war period. The case becomes one of great significance when we consider the ‘Cité du Lignon’, which has been recognised, since its inception, as an icon of modern architecture, and therefore of international interest. The challenge is the need to introduce new materials for comfort and insulation into structures designed from the start as streamlined and minimalist.
The Jury... +info

Docomomo News

http://www.docomomo.com/img/events/videos/082943_2013%20Tenement.jpg

The New Tenement: Tradition and Modernity
Conference at the Mackintosh School of Architecture
DATE: 10/5/2013

+info

http://www.docomomo.com/img/events/videos/085610_2013%20Clorindo%20Testa.jpg

Clorindo Testa 1923-2013

DATE: 11/4/2013

+info

http://www.docomomo.com/img/events/videos/090811_2013%20Cyclorama%20Neutra%20Demolished.jpg

Cyclorama demolished
Richard Neutra
DATE: 0/0/0

+info

http://www.docomomo.com/img/events/videos/104820_2013%20Neutra.jpg

Raymond Neutra in Europe
Spring 2013 Lectures
DATE: 0/0/0

+info

http://www.docomomo.com/img/events/videos/085459_2013%20Wroclaw.jpg

ISC/T Conference
Re-Learning Modernism for the 21st Century
DATE: 13/9/2013

+info

Heritage in Danger

http://www.docomomo.com/img/events/heritage/102904_House%20image.jpg

Melnikov House
Moscow
DATE: 0/0/0

+info

http://www.docomomo.com/img/events/heritage/103744_School.jpg

Gond-Pontouvre School
Jean Prouvé
DATE: 0/0/0

+info

http://www.docomomo.com/img/events/heritage/104222_E1027.jpg

Villa E1027
Eileen Gray
DATE: 0/0/0

+info

http://www.docomomo.com/img/events/heritage/085140_2013%20Shukov.jpg

Vladimir Shukhov
Heritage in Russia
DATE: 0/0/0

+info

Chapter Events

Docomomo Guatemala
Diseño, Arquitectura y Urbanismo Moderno: Un abordaje cultural
DATE: 4/4/2013

+info

Docomomo US
National Symposium 2013: "Modern Matters"
DATE: 18/4/2013

+info

Docomomo Dominican Republic
International Day of Monuments
DATE: 18/4/2013

+info

Docomomo Brazil
X Seminário
DATE: 30/5/2013

+info

Docomomo Belgium
Newsletter April 2013
DATE: 0/0/0

+info

Docomomo Guatemala
Foro
DATE: 4/4/2013

+info

Docomomo Serbia
Round Table
DATE: 23/4/2013

+info

ISC Events

ISC/U+L Conference
The New Tenement Conference 2013
DATE: 10/5/2013

+info

ISC/U+L Conference

DATE: 14/3/2013

+info

ISC/T Conference
Re-Learning Modernism for the 21st Century
DATE: 13/9/2013

+info

News

http://www.docomomo.com/img/events/news/010122_2013MelHouse.jpg

On the Preservation of Konstantin Melnikov´s Works and Heritage

DATE: 1/4/2013

+info

http://www.docomomo.com/img/events/news/075329_2013%20Chandigarh.jpg

Filling the Gaps: World Heritage & the 20th Century
Chandigarh, India
DATE: 3/10/2013

+info

http://www.docomomo.com/img/events/news/083707_2013%20Rotterdam%20Woont.jpg

Rotterdam Woont
Update
DATE: 0/0/0

+info

http://www.docomomo.com/img/events/news/121728_2013LOblique.jpg

Exhibition Attendre ensemble au XXIe siècle
Cité internationale universitaire de Paris
DATE: 16/4/2013

+info

http://www.docomomo.com/img/events/news/121308_2013Sert.jpg

Josep Lluís Sert / Un sueño nómada
Film at Fundació Miró, Barcelona
DATE: 4/4/2013

+info

http://www.docomomo.com/img/events/news/090106_2013%20Master%20Lab%20Housing-1.jpg

Sustainable Housing
10th edition of the Master laboratory housing XXI century and First International Congress in Barcelona
DATE: 25/2/2014

+info

Docomomo Newsletter Text

The tragic death of our friend Roberto Segre and the disappearance of Clorindo Testa and Oscar Niemeyer have marked these first months of 2013.

DOCOMOMO International gave its condolences to Roberto Segre’s family and friends and will publish an article about his work and life in the next DOCOMOMO Journal

DOCOMOMO continues working and looking straight ahead towards new achievements and projects supporting DOCOMOMO Chapters and keeping up with the preparation of the 2014 International Conference in Korea.

Kategorie: /

Martin Elsaesser und der moderne Kirchenbau heute Kolloquium am 7. Juni 2013 in Niederursel

Martin Elsaesser und der moderne Kirchenbau heute
Kolloquium am 7. Juni 2013 in Niederursel

Martin Elsaesser hat Anfang des 20. Jahrhunderts vor allem in Württemberg zahlreiche,multifunktionale Kirchenbauten errichtet. Er hat dabei Räume geschaffen, welche sich die Gemeinden in vielfältiger Hinsicht aneignen konnten. Mit dem Medium der Architektur hat er den Kirchengemeinden ein Spiegelbild ihrer Selbst angeboten. Mit dieser Reflexivität ist der Vorgang der Aneignung einer Gestalt verbunden, in der sich eine Gemeinde wiederfinden und mit der sie sich weiterentwickeln kann. Diese Bedeutung und das Verständnis der Moderne bei Martin Elsaesser scheinen auch heute für eine zukunftsweisende Funktionsbestimmung des Kirchenbaus relevant. Sie dienen der Ortsbestimmung und der Zukunftsfähigkeit von Gemeinden.
Viele der von Martin Elsaesser gebauten Kirchen feiern derzeit ihr 100jähriges Bestehen und
sollen teilweise denkmalschutzgerecht nach der ursprünglichen Ausgestaltung renoviert
werden. So auch die 1928 von Martin Elsaesser gebaute Gustav-Adolf-Kirche in Frankfurt
a.M. Niederursel, die in die Reihe der wichtigsten Sakralbauten des 20. Jahrhunderts gehört.
Hier findet das Kolloquium statt. Die Veranstaltung wird nicht nur ein Expertengespräch über
das Kirchenbauschaffen Martin Elsaessers sein, sondern sich beispielhaft auf diese Kirche
und ihre Weiterentwicklung beziehen.

Kategorie: /

Kinostart des Dokumentarfilms HAUS TUGENDHAT von Dieter Reifarth am 30.5.

FILM "HAUS TUGENDHAT", Reg.: Dieter Reifarth
ab ENDE MAI in den Kinos !!!
Der Film zeigt auf eindrucksvollste Weise Hintergründe und akribisch
recherchierte Zeitgeschichte dieses aussergewöhnlich eindrucksvollen Hauses,
seiner Architektur, seiner Details, seiner Bewohner, seiner Besitzer.
Infos:         www.pandorafilm.de /     www.filmstarts.de (+ trailer)

 

Unter www.tugendhat.pandorafilm.de finden Sie die Städte und Startkinos.

 

 

 

Kategorie: /

Mensadebatte Weimar | Buchprojekt | Mögl. Unterstützung

Mensadebatte Weimar | Buchprojekt

Unsere Initiative zur Mensa am Park in Weimar geht in eine neue Runde. Seit heute Morgen sind wir mit einem Buchprojekt auf der Internetplattform Startnext online. Unser Projekt finden Sie unter: http://www.startnext.de/mensadebatte-weimar

Dort versuchen wir innerhalb von 4 Wochen 7595,- Euro für eine Buchpublikation zu sammeln. In einer erster Phase geht es jetzt erst einmal darum, so genannte Fans für unser Projekt zu finden.

Sobald wir 100 Fans erreicht haben, wechseln wir in die Finanzierungsphase. Gegen einen Förderbeitrag von z.B. 35,- Euro könnten Sie dann nach Fertigstellung das Buch als Dankeschön bekommen. Alle weiteren Förderbeiträge und Prämie sind auf der Projektseite eingestellt.

Ich würde mich freuen, wenn Sie uns bei unserem Vorhaben unterstützen würden und ganz ohne finanzielle Beteiligung auf Startnext unser "Fan" werden. Um so mehr freuen wir uns natürlich, wenn Ihnen auch unser geplantes Buch so gut gefällt, dass Sie sich an dessen Finanzierung beteiligen.

Mit besten Grüßen

Moritz Fritz

--

Buchprojekt über die Mensa am Park bei Startnext

www.startnext.de/mensadebatte-weimar

 

Kategorie: /

CYCLORAMA CENTER by Richard Neutra in Gettysburg demolish the structure

CYCLORAMA CENTER

Gettysburg, Pennsylvania, United States
INFORMATION

In 1956, the National Park Service (NPS) launched Mission 66, a ten-year initiative aimed at improving visitor services at national parks with new facilities and infrastructure. Richard Neutra (1892-1970), an Austrian emigrant to the US who was an advocate for international-style modern architecture, was commissioned to design a new home for the Gettysburg Cyclorama.

Cycloramas, 360-degree panoramic paintings, were popular attractions in the late-nineteenth century. In 1883, French artist Paul Philippoteaux completed a massive painting of Pickett's Charge, the famous last battle of Gettysburg. After touring, one of the four versions of the painting went on display in Gettysburg in 1913; it was purchased by the National Park Service in 1942.

The Cyclorama Center designed by Neutra opened in 1963 on the centennial of the Battle of Gettysburg at Ziegler's Grove, the site of Pickett's Charge. The imposing building was a concrete and glass cylindrical drum, 109 meters (358 feet) in circumference and 8 meters (26 feet) high, overlooking the battlefield. The structure was not well-maintained and water leakage damaged the painting as well as the building.

A new building housing the restored painting opened in spring 2008. Neutra's Cyclorama Center was slated for demolition so that the battle site, considered by many to be hallowed ground, could be restored to its 1863 appearance.

The Recent Past Preservation Network, an education and advocacy organization that focuses on significant sites of the past 50 years, mounted a campaign to highlight the case of the Cyclorama Center. The group contended that the Cyclorama's demolition would establish a dangerous precedent, endorsed by a government agency, for disregarding mid-century modern architecture. Placing the Cyclorama Center on the 2006 Watch has helped bring international attention to the plight of postwar architecture.

UPDATES

    After a complaint by the nominator, the Recent Past Preservation Network, a court decision in March 2009 ruled that Gettysburg National Military Park had not followed the proper procedure specified in the National Environmental Protection Act and in the National Historic Preservation Act in developing plans to demolish the Cyclorama Center. The decision was appealed by the NPS, but it was upheld in March 2010. In April 2010 a federal judge ruled that the NPS must reconsider its decision to raze the building before demolishing the structure. The NPS prepared an environmental impact statement, which involved the evaluation of alternatives to demolition. The alternatives included preservation and re-use of the building or relocation to a new site. Following the completion of the study in August 2012, the NPS determined that none of the other options were suitable. On January 3, 2013, the NPS announced its plan to demolish the structure. It was demolished in March of that year.

Last update: April 2013

http://www.wmf.org/project/cyclorama-center?utm_source=April+2013+E-News&utm_campaign=April+2013+E-News&utm_medium=email


Kategorie: /
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen