Ausstellungen

Marcel Breuer - Design und Architektur

|

Marcel Breuer - Design und Architektur

 

Ausstellung vom 1. Juni bis 31. Oktober 2012, Bauhausgebäude

 

Zusammen mit dem Vitra Design Museum, Weil am Rhein, zeigen wir das Werk Marcel Breuers - mit einem besonderen Blick auf dessen architektonisches Entwurfswerk.

Zur Ausstellung erscheint die Zeitschrift der Stiftung Bauhaus Dessau, Ausgabe 3: Dinge.

Baumeister der Revolution | Sowjetische Kunst und Architektur 1915–1935

|

Richard Pare, Shabolovka Radio Tower, 1998
Richard Pare, Shabolovka Radio Tower, 1998Fotografie, 154,8 x 121,9 cm

Baumeister der Revolution.
Sowjetische Kunst und Architektur 1915–1935

Mit Fotografien von Richard Pare

Veranstalter Berliner Festspiele. Eine Ausstellung der Royal Academy of Arts London. In Zusammenarbeit mit dem Martin-Gropius-Bau Berlin und dem State Museum of Contemporary Art – Costakis Collection, Thessaloniki. Mit Beteiligung des Schusev State Museum of Architecture, Moskau. Die Ausstellung wurde entwickelt für das SMCA-Costakis Collection, Thessaloniki und kuratiert von Maria Tsantsanoglou, David Sarkisyan und Hercules Papaioannou in Zusammenarbeit mit Richard Pare.

Die Ausstellung „Baumeister der Revolution“ lenkt den Blick auf einen Bereich der sowjetischen Avantgarde, der in Europa und darüber hinaus relativ unbekannt geblieben ist: die Architektur. Auch in Russland und den anderen Nachfolgestaaten der Sowjetunion sind die Namen der meisten Architekten weitestgehend vergessen. Ihre Bauten sind nicht in dem Maße Teil des kulturellen Gedächtnisses geworden, wie es das „Neue Bauen“ im Westen ist.

weiterlesen

Öffentliche Führungen
Jeden Sonntag 12:00 (ohne Anmeldung)
€ 3,– zzgl. Eintritt € 9,- p. P., ermäßigt € 7,- p. P.

Angemeldete Führungen
für Gruppen: € 55,– (60 min)
zzgl. Eintritt € 9,– p. P.
für Schüler- und Studentengruppen:
€ 40,– (60 min)
zzgl. Eintritt € 7,– p. P.

Beratung und Anmeldung für Führungen
MuseumsInformation Berlin
Tel +49 30 24749-888
Fax +49 30 24749-883
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.museums-moderation.de

BEATE TERFLOTH PLACEMENT; Mies van der Rohe Haus, Berlin

|

 

BEATE TERFLOTH

PLACEMENT

 

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, dem 18.3.2012 um 16.00 Uhr laden wir Sie herzlich ein.

Es spricht: Dr. Simone Wille (Kunsthistorikerin, Wien)

 

 

Dr. Wita Noack

Mies van der Rohe Haus

Oberseestraße 60

13053 Berlin

Tel.: 030 97000618

miesvanderrohehaus@kultur-in-lichtenberg.de>

info@miesvanderrohehaus.de>


 

Die sozialistische Moderne in einer ostdeutschen Provinzstadt

|

Ausstellungseröffnung - Die sozialistische Moderne in einer ostdeutschen Provinzstadt
21.10.2011 20:00 Uhr
Stadtmuseum Cottbus
Bahnhofstr. 52
03046 Cottbus
Telefon: (0355) 380770
Telefax: (0355) 3807799
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11-17 Uhr
Samstag und Sonntag 13-17 Uhr
Stadtzentrum Cottbus
Mit uns zieht die neue Zeit - Die sozialistische Moderne in einer ostdeutschen Provinzstadt
Die Ausstellung im Cottbuser Stadtmuseum widmet sich den Veränderungen der Stadt zwischen
1960 und 1980. Der radikale Umbau des Cottbuser Stadtzentrums erweist sich als Folie für die
Umsetzung ideologischer Ansprüche und eines Welt- und Menschenbildes, das durch Staat und
Partei bestimmt war. Dabei entstand in Cottbus ein modernes Zentrum, in dem Wohnen, Einkaufen
und Kultur eng miteinander verknüpft war. Die Cottbuser wandelten vom Kaufhaus zur Stadthalle
entlang der Wohnscheibe und zwischen den Pavillons mit Geschäften und Gaststätten. Die
Ausstellung versucht, die realisierte Architektur auf ihren kultur- und sozialgeschichtlichen Kontext
hin zu befragen. Dabei soll zudem ein Blick auf die Jugendkultur dieser Zeit in Cottbus gelegt
werden. Im neu erbauten konsument-Kaufhaus entstand der Jugendklub K, in der Stadt selbst
wurden zahlreiche Bildende Künstler heimisch und die Gestaltung des neuen Stadtzentrums war
geprägt von einer qualitätvollen Baukunst. Mit der 1969 begründeten Hochschule für Bauwesen
erhielt Cottbus zudem ein weiteres Zentrum der aktiven Jugendkultur.
Zeitraum: 22. Oktober 2011 - Frühjahr 2012
Eintritt: 2 €, ermäßigt 1,50 €

„Bauen im historischen Kontext“ gmp-Ausstellung im Fagus-Werk Alfeld

|

"Walter Gropius' Fagus-Werk in Alfeld an der Leine ist 100 Jahre alt – und UNESCO-Weltkulturerbe. Grund genug für das Hamburger Büro von Gerkan, Marg und Partner, ebendort eine eigene Ausstellung mit dem Titel „Auf alten Fundamenten“ zu zeigen, in der 17 gmp-Projekte zu sehen sind, die sich mit „Bauen im historischen Kontext“ (Untertitel) beschäftigen...."

 

... http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-gmp-Ausstellung_im_Fagus-Werk_Alfeld_2303159.html

Ausstellung: 9. September 2011 bis 8. Januar 2012

Ort: ehemaliges Lagerhaus des Fagus-Werkes,1. Obergeschoss, Hannoversche Straße 58, 31061 Alfeld

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen