Die sozialistische Moderne in einer ostdeutschen Provinzstadt

|

Ausstellungseröffnung - Die sozialistische Moderne in einer ostdeutschen Provinzstadt
21.10.2011 20:00 Uhr
Stadtmuseum Cottbus
Bahnhofstr. 52
03046 Cottbus
Telefon: (0355) 380770
Telefax: (0355) 3807799
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11-17 Uhr
Samstag und Sonntag 13-17 Uhr
Stadtzentrum Cottbus
Mit uns zieht die neue Zeit - Die sozialistische Moderne in einer ostdeutschen Provinzstadt
Die Ausstellung im Cottbuser Stadtmuseum widmet sich den Veränderungen der Stadt zwischen
1960 und 1980. Der radikale Umbau des Cottbuser Stadtzentrums erweist sich als Folie für die
Umsetzung ideologischer Ansprüche und eines Welt- und Menschenbildes, das durch Staat und
Partei bestimmt war. Dabei entstand in Cottbus ein modernes Zentrum, in dem Wohnen, Einkaufen
und Kultur eng miteinander verknüpft war. Die Cottbuser wandelten vom Kaufhaus zur Stadthalle
entlang der Wohnscheibe und zwischen den Pavillons mit Geschäften und Gaststätten. Die
Ausstellung versucht, die realisierte Architektur auf ihren kultur- und sozialgeschichtlichen Kontext
hin zu befragen. Dabei soll zudem ein Blick auf die Jugendkultur dieser Zeit in Cottbus gelegt
werden. Im neu erbauten konsument-Kaufhaus entstand der Jugendklub K, in der Stadt selbst
wurden zahlreiche Bildende Künstler heimisch und die Gestaltung des neuen Stadtzentrums war
geprägt von einer qualitätvollen Baukunst. Mit der 1969 begründeten Hochschule für Bauwesen
erhielt Cottbus zudem ein weiteres Zentrum der aktiven Jugendkultur.
Zeitraum: 22. Oktober 2011 - Frühjahr 2012
Eintritt: 2 €, ermäßigt 1,50 €

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen