Publikationen

Einladung maygespräch 6 am Di, 19.3.2013, 19.30 Uhr im ernst-may-haus

|
Einladung maygespräch 6 am Di, 19.3.2013, 19.30 Uhr im ernst-may-haus Einladung maygespräch 6 am Di, 19.3.2013, 19.30 Uhr im ernst-may-haus

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der ernst-may-gesellschaft,

wir laden Sie sehr herzlich zu unserem maygespräch 6 am Dienstag, 19. März 2013, um 19. 30 Uhr in das ernst-may-haus ein. Gesprächsgast ist der Diplom-Designer Dr. Christos Vittoratos unser Gast.

Für die Bewohner und Eigentümer der Siedlungen ist das Neue Frankfurt primär nur Wohnraum, für den Architekturinteressierten ein Vertreter des neuen Bauens und für die Stadt Frankfurt der Grundstein des Aufstiegs in die Riege der Metropolen. Das Neue Frankfurt hat bei allem planerischen Pluralismus eine enorme ästhetische Homogenität aufzuweisen, die mit der Standardisierung und dem Frankfurter Register sowie dem geringen Kostenrahmen in Zusammenhang gebracht wird. Andererseits wird man sich fragen, warum gerade dieses Projekt so reizvoll geraten ist, das wir es als ein Gesamtkunstwerk, als eine Komposition betrachten.

Der Designer Christos-Nikolas Vittoratos wurde 1980 geboren, ist Absolvent der Hochschule für Gestaltung Offenbach und promovierte an der Universität für Angewandte Kunst Wien über das Ornament des Funktionalismus.  Seit 2008 beschäftigt er sich in mit der Entwicklung professioneller Küchentechnik, seit 2011 auch mit Küchen im Allgemeinen. Zusätzlich lehrt er als Dozent seit 2012 Fertigungstechnik an der Hochschule Heidelberg. Schwerpunkte seiner theoretischen Arbeit umfassen die Design- und Architekturgeschichte, Technikgeschichte (insbesondere im Zusammenhang der Küche) und die Anwendung neuer Materialien im Produktdesign.

Das Gespräch wird von Dr. Eckhard Herrel moderiert. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Die Plätze im „Wohnzimmer“ des ernst-may-hauses sind allerdings begrenzt.

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Ihre

ernst-may-gesellschaft e.v.

ernst-may-haus

Im Burgfeld 136

60439 Frankfurt am Main

Fon +49 (0)69 15343883

Fax +49 (0)69 15343881

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ernst-may-gesellschaft.de

Sie finden uns jetzt auch bei FACEBOOK!!

_________________________________________________________________________________

die ernst-may-gesellschaft ist ein gemeinnütziger verein, eingetragen beim amtsgericht der stadt frankfurt am main unter der nummer VR 12554

spendenkonto: kontonummer 200322796, frankfurter sparkasse blz 50050201

vorstand: dr. eckhard herrel (vorsitzender), hermann-josef birk (stellvertreter und schatzmeister), pd dr. habil. sabine brinitzer (stellvertreterin), dr. christoph mohr

wissenschaftlicher beirat: dr. claudia quiring (sprecherin), prof. dw dreysse, dr. thomas flierl, dr. eckhard herrel, dipl.-ing. heike kaiser, dr. christoph mohr

kuratorium: dr. evelyn brockhoff, prof. roland burgard, prof. dr. christian freigang, prof. dr. h.c. hilmar hoffmann, prof. luise king, dr. gerd kuhn, dr. habil. wolfgang voigt, prof. dr. martin wentz

schirmherrschaft: peter feldmann, oberbürgermeister der stadt frankfurt am main

DOCOMOMO Newsletter April | 2013

|

Sehr geehrte Mitglieder von docomomo Deutschland e.V.

hiermit senden wir zum Frühsommerauftakt ein paar wichtige aktuelle Infos


-    der Film HAUS TUGENDHAT kommt Ende Mai in die Kinos   
http://www.pandora-film.com/
-    ein NETZWERK zur Bautechnikgeschichte wird gegründet
http://www.bautechnikgeschichte.org/
-    Exkursion DÜSSELDORF + Exkursion PRAG-BRNO-WIEN
-    zur Lage der Egon-Eiermann Bauten in FRANKFURT u STUTTGART
-    aktuelle Infos von docomomo INTERNATIONAL

mit freundlichen Grüßen
Alex Dill, Andrea Jütten, Franz Jaschke

HAUS TUGENDHAT ein mit Spannung erwarteter Film des vielfach ausgezeichneten Dokumentarfilmers
Dieter Reifarth, als erster TEIL einer Filmreihe / Casette die im Herbst vollständig erhältlich sein wird,
kommt Ende Mai in die Kinos. Erstmals vorgestellt wurde dieser erste Film der Reihe auf den Architekturfilmtagen
in München. Die Vernissage wird in der Deutschen Nationalgalerie Berlin im Beisein von Mitgliedern der Familie Tugendhat stattfinden. Unter presse.pandorafilm.de finden Sie alle Materialien zum Download.
Und hier noch die Liste der Vorpremieren:

HAUS TUGENDHAT – Dokumentarfilm, BRD 2013

Regie: Dieter Reifarth

Premiere am 22.5. um 19.30 Uhr in der Neuen Nationalgalerie in Berlin

in Anwesenheit des Regisseurs Dieter Reifarth, der Tochter der Erbauer Ruth Guggenheim-Tugendhat und des Konservators/Restaurators Ivo Hammer stattfinden wird.

Die Premiere ist der Auftakt für fünf weitere Vorab-Aufführungen in Anwesenheit von Dieter Reifarth und Ivo Hammer

25.5. um 18.45 Uhr im Orfeos Erben, Frankfurt

26.5. um 11.00 Uhr im Abaton Kino, Hamburg

27.5. um 20.00 Uhr in der Filmpalette, Köln

28.5. um 19.30 Uhr im Apollo, Aachen

29.5. um 19.30 Uhr im Atelier im Bollwerk, Stuttgart mit Dieter Reifarth



Zur Gründung des neuen Netzwerks BAUTECHNIKGESCHICHTE/KONSTRUKTIONSGESCHICHTE
schreibt uns Friedmaar Voormann


Liebe Kolleginnen und Kollegen / Sehr geehrte Damen und Herren,

in den letzten beiden Jahrzehnten hat sich die Geschichte der Technik und des Konstruierens im Bauwesen zu einem wichtigen und erfolgreichen Forschungsfeld entwickelt. Das Themenspektrum ist weit gefächert, es gibt unterschiedliche disziplinäre und methodische Zugänge. Was uns eint, sind vor allem die Fragestellungen.
Durch die großen Kongresse in Madrid (2003), Cambridge (2006), Cottbus (2009) und Paris (2012) sowie durch die Einrichtung europäischer Sommerschulen konnte die ›Construction History‹ international fest etabliert werden. Zugleich entstand im deutschen Sprachraum an unterschiedlichen Hochschulorten eine Vielzahl von Forschungsaktivitäten und Veranstaltungsreihen. Es fehlt aber bisher - anders als etwa in Großbritannien, Italien, Frankreich oder Spanien - eine die verschiedenen Ansätze bündelnde und weithin sichtbare Fachvereinigung.

Wir rufen alle Interessierten - insbesondere Bauingenieure, Architekten, Denkmalpfleger, Architektur-, Technik- und Wissenschaftshistoriker - zur aktiven Teilnahme an der Gründung einer deutschsprachigen Gesellschaft auf. Hierzu laden wir am 28./29. Juni zur Gründungsveranstaltung nach Berlin und am 8./9. November 2013 zur ersten Jahrestagung nach Aachen ein.
Anmeldung für die Gründungsveranstaltung erbitten wir bis zum 10. Juni über die folgende Internetadresse:
http://www.bautechnikgeschichte.org/

EXKURSION DÜSSELDORF + EXKURSION PRAG-BRNO-WIEN

Die sportliche Fahrrad-Exkursion DÜSSELDORF, vorbereitet von Ruben Baur + Andrea Jütten,
führte entlang einer Route mit der interessanten Auswahl von 40 Bauten in und um Düsseldorf und Krefeld.
Dabei gab es auch ein verabredetes Treffen auf der Baustelle des MIK Projektes in KREFELD und eine Einführung
in das Ausstellungsprojekt durch die Kuratorin Christiane Lange.
Die 1:1 Ausstellung des Beitrags von Ludwig Mies van der Rohe für ein Golf-Clubgebäude in KREFELD
ist ein sehr ambitioniertes Projekt mit drei interessanten Symposien zu aktuellen Themen, die auch u.a.
die Authentizität unseres architektonischen Erbes und unseren Umgang mit Geschichte auf interessante Weise
diskutieren.             Infos zur Ausstellung + den Symposien:
www.projektmik.com/

Die Exkursion PRAG-BRNO-WIEN, vorbereitet von Diana Zitzmann + Alex Dill, wird uns vor allem Villa Müller
und Villa Tugendhat und die Werkbundsiedlungen, aber auch zeitgenössische Architektur zusammen mit
dem schon bewährten internationalen, kollegialen Austausch bieten.    Infos zur Villa Tugendhat + zur THICOM:

http://www.tugendhat.eu/en/

Zu den Bauten von EGON EIERMANN in FRANKFURT und in STUTTGART gibt es eine aktuelle Meldung
im Baunetz
www.baunetz.de/.../Meldungen-Egon-Eiermann-Bauten_in_Stuttgart_und_ Frankfurt_3175915.html
und natürlich Infos auch direkt über die EGON-EIERMANN-GESELLSCHAFT
egon-eiermann-gesellschaft.de/


docomomo INTERNATIONAL, den vollständigen, aktuellen NEWSLETTER mit Infos z.B.
vom MELNIKOW HAUS, MOSKAU finden Sie hier als Abschluss der Infos
und mehr über die websites der internationalen Chapter  
INFO:       http://www.docomomo.com/

 

Dokumentation über die Frankfurter Küche am 25. März 2012 - ARTE

|
Dokumentation über die Frankfurter Küche am 25. März 2012
ernst-may-gesellschaft e.v. [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!]
Gesendet: Donnerstag, 22. März 2012 15:56
An:

Liebe Freundinnen und Freunde der ernst-may-gesellschaft,

wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Fernsehsender arte am Sonntag, 25. März 2012, um 15.35 Uhr eine Dokumentation über die Frankfurter Küche zeigt. Auf der Homepage des Senders heißt es hierzu:

DESIGN: Die Frankfurter Küche

Nur sechseinhalb Quadratmeter, also 1,87 Meter breit und 3,44 Meter lang, das waren die Mindestmaße der flurähnlichen Standardküche, die die Wiener Architektin Margarete Schütte-Lihotzky 1926 entwarf. Die "Frankfurter Küche" entstand im Rahmen des Bauprogramms "Das Neue Frankfurt", einer Wohnsiedlung mit 1.220 Sozialwohnungen. Zum ersten Mal wurde der Stauraum schon beim Bau der Wohnungen in die Wände integriert. Zwischen 1926 und 1930 entstanden 10.000 dieser Einbauküchen in Serienproduktion.

Ein Film von Anna-Celia Kendall (26 min).

Basierend auf der Idee von Luciano Rigolini.

Eine Coproduktion mit Steamboat Films, ARTE France, le Centre Pompidou, Lobster Films.“

(Quelle: http://www.arte.tv/de/DESIGN--Die-Frankfurter-Kueche/6375870.html#disqus_thread )

Wiederholt wird die Sendung am:

Montag 26. März um 10.35 Uhr,

Dienstag 27. März um 14.15 Uhr,

Dienstag 3. April um 10.30 Uhr

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der ernst-may-gesellschaft

Nina Blum, Mag. Art.

ernst-may-gesellschaft e.v.

ernst-may-haus

Im Burgfeld 136

60439 Frankfurt am Main

Fon +49 (0)69 15343883

Fax +49 (0)69 15343881

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ernst-may-gesellschaft.de

Besuchen Sie uns bei

_________________________________________________________________________________

die ernst-may-gesellschaft ist ein gemeinnütziger verein, eingetragen beim amtsgericht der stadt frankfurt am main unter der nummer VR 12554

spendenkonto: kontonummer 200322796, frankfurter sparkasse blz 50050201

vorstand: dr. eckhard herrel (vorsitzender), hermann-josef birk (stellvertreter und schatzmeister), pd dr. habil. sabine brinitzer (stellvertreterin), dr. christoph mohr

wissenschaftlicher beirat: prof. dw dreysse, dr. eckhard herrel, dipl.-ing. heike kaiser, dr. christoph mohr

kuratorium: dr. evelyn brockhoff, prof. roland burgard, prof. dr. christian freigang, prof. dr. h.c. hilmar hoffmann, prof. luise king, dr. gerd kuhn, dr. habil. wolfgang voigt, prof. dr. martin wentz

schirmherrschaft: dr. h.c. petra roth, oberbürgermeisterin der stadt frankfurt am main

Die Bauten des russischen Konstruktivismus 1919-32 | Anke Zalivako

|

ISBN 978-3-86568-716-6

© 2012

Michael Imhof Verlag GmbH & Co. KG

Stettiner Straße 25, D-36100 Petersberg

Tel. 0661/9628286

Fax 0661/63686

www.imhof-verlag.de

 

http://baugeschichte.a.tu-berlin.de/bg/forschung/projekte/20jahrhundert/moskau3.htm

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen