Publikationen

Materiality of the Diaphane. Comments on the Tugendhat House by Ludwig Mies van der Rohe and Lilly R

|
Ivo Hammer, 
Materiality of the Diaphane. Comments on the Tugendhat House by Ludwig Mies van der Rohe and Lilly Reich,
in: Franz Graf / Francesca Albani (eds), Il vetro nell'architettura del XX secolo: conservazione e restauro /
Glass in the 20th Century Architecture: Preservation and Restoration (Giornate di studi internazionali,
Mendrisio, Accademia di architettura, Universita della Svizzera italiana, 16-17 novembre 2010),
Mendrisio 2011, p. 340-359.


Jörg Schlaich, Holger Svensson - Buchpräsentation: Schrägkabelbrücken weltweit - 40 Jahre Erfahrung

|

29. September 2011, 18:30 bis 20 Uhr
Buchpräsentation: Schrägkabelbrücken weltweit - 40 Jahre Erfahrung
Vorträge: Jörg Schlaich, Holger Svensson
Ort: Institut für Bauingenieurwesen der TU Berlin, Gebäude 13, Hörsaal A,
Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin
mehr >> Flyer | Information zum Buch

Nachkriegsmoderne in Deutschland

|

Nachkriegsmoderne in Deutschland

Michael Braum, Christian Weizbacher (Hg.) 2009

Katastrophale Utopie – oder eine unterschätzte Epoche? Die Architektur und der Städtebau der Nachkriegsmoderne stehen bis heute auf dem Prüfstand. Die Qualität einzelner Bauten und Planungen aus den Jahrzehnten nach 1945 sind stark umstritten. Gleichzeitig ist ihr Stellenwert als Baudenkmal ein zentrales Thema. In lokalen und überregionalen Debatten werden planerische Strategien und neue Leitlinien für einen adäquaten, zeitgemäßen Umgang mit den Stadträumen der Nachkriegsmoderne erörtert. In dem Buch stellen renommierte Autoren und Akteure aus Architektur, Gesellschaft und Politik die Fakten und Positionen der Auseinandersetzung heraus, unter anderem am Fallbeispiel Hannover.

„Die Nachkriegsmoderne hat offensichtlich noch keine Lobby. Umso mehr gilt es, sehr genau hinzusehen, um dabei festzustellen, dass auch diese Epoche über stadträumliche und architektonische Qualitäten verfügt, die sie – und nur sie alleine – auszeichnen.“ Michael Braum, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur

Nachkriegsmoderne in Deutschland – Eine Epoche weiterdenken
Hg. Michael Braum, Christian Welzbacher. Mit Beiträgen von Dieter Hoffman Axthelm, Jürgen Tietz, Christian Welzbacher, u.a.

Die Publikation ist für 19,99 Euro über den Buchhandel zu beziehen.
ISBN 978-3-0346-0108-5

EInladung Buchpräsentation DENKMALPFLEGE DER MODERNE

|

DENKMALPFLEGE DER MODERNE

Rationalisierte Fertigungsprozesse, standardisiertes Planen sowie
die Verwendung industriell gefertigter Bauteile: Die Architektur
der Moderne scheint ihrem Wesen nach gegenüber Baudenkmalen
älterer Epochen grundsätzliche Unterschiede aufzuweisen. Doch
ergibt sich aus dem immer wieder behaupteten historischen Bruch
zwischen der vorindustriellen und der modernen Architektur auch
eine grundlegend andere denkmalpflegerische Herangehensweise ?
In dem von der Wüstenrot Stiftung herausgegebenen Buch
„Denkmalpflege der Moderne“ wird in zahlreichen Beiträgen den
konstruktiven, künstlerischen und historischen Besonderheiten von
Bauten der Moderne nachgegangen, um daraus die Grundsätze für
einen angemessenen Umgang – für eine Pflege der Moderne – zu
entwickeln.


Die Wüstenrot Stiftung und der kraemerverlag laden Sie
und Ihre Freunde herzlich ein zur Buchpräsentation mit
anschließendem Gespräch


DENKMALPFLEGE DER MODERNE
Konzepte für ein junges Architekturerbe


am Donnerstag, den 26. Mai 2011, um 19 Uhr
im Rahmen der Ausstellung „aufbruch in die moderne. architektur
in brandenburg 1919 bis 1933“.
Es sprechen die Autoren Monika Markgraf, Dr. Simone Oelker und
Dr. Andreas Schwarting sowie Philip Kurz von der Wüstenrot
Stiftung.


Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Buchvorstellung laden
wir Sie zu einem Stehempfang ein. Die Ausstellung ist bis 22 Uhr
geöffnet.


Veranstaltungsort:
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen